Fahrzeugkostenrechnung  -  Kalkulation  -  Marketing  -  Vertrieb  -  Absicherung

 

 

Die Fahrzeugkostenrechnung stellt die Grundlage des Transportgeschäftes dar. Sie ermöglicht es dem Unternehmer, die auftragsbezogenen Kosten pro Kilometer zu ermitteln. Dabei finden sowohl liquiditätswirksame, wie auch rein kalkulatorische Kosten Berücksichtigung.

 

Die Kalkulation wird als Zusammenfassung der Gemeinkosten des Unternehmens, inklusive der Unternehmerentlohnung, aufgestellt. Im Ergebnis liefert die Kalkulation den definierten Ziel-Deckungsbeitrag, den das Unternehmen im Rahmen seiner Tätigkeit erwirtschaften muss. Gleichzeitig ist das rechnerische Ergebnis, umgelegt auf die eingesetzten Fahrzeuge, die Messlatte zur Festlegung der Frachtpreise - unter Berücksichtigung der Fahrzeugkostenrechnung. 

 

 

Auch, oder gerade für kleine mittelständige Unternehmen ist das Marketing das A und das O in der lokalen Firmenpolitik. Die alten Weisheiten der lokalen Werbung sind längst überholt, neue Medien erfordern neue Denkansätze und bieten gleichzeitig unendlich viele Möglichkeiten das Unternehmen zu präsentieren. Am Anfang steht die Frage "Wer sind wir und was wollen wir?".

 

 

Die über das Marketing definierten Ziele und die erreichte Zielgruppe müssen über den Vertrieb "verhaftet" werden. Hierzu sollten die richtigen Maßnahmen von geeigneten Mitarbeitern entwickelt und ausgeführt werden. 

 

 

Gerade in den ersten Jahren nach der Gründung eines Transportunternehmens, stehen die Anzahl der Kunden und die Umsatzanteile je Kunde, in einem ungesunden und somit gefährlichen Missverhältnis. Hier ist es ein unabdingbares Muss, diesem Risiko durch eine geeignete Absicherung zu begegnen.